Rezept für leckeren Basmati-Reis gebraten mit Berberitze, Pistazien und Granatapfel

Rezept drucken
Gebratener Basmati-Reis mit Berberitze, Pistazien und Granatapfel
persisch-modern
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Fruchtig süß-saures Reisgericht aus der modernen persischen Küche – vitaminreich
Portionen Vorbereitung Kochzeit
4 Personen 20 Minuten 20 Minuten
Portionen Vorbereitung Kochzeit
4 Personen 20 Minuten 20 Minuten
Zutaten
Portionen: Personen
Zubereitung
  1. Shahan Basmati Reis kalt abspülen und sieben, bis das Wasser klar bleibt.
    Den Reis zusammen mit dem Lorbeerblatt, Salz und dem Kurkuma (Gelbwurz) in 500 ml Wasser aufkochen, umrühren und auf der ausgeschalteten Herdplatte 20 min. zugedeckt quellen lassen. Wenn das Wasser vollständig aufgesogen ist den Reis abkühlen lassen.
  2. Aus einem halben Granatapfel die Kerne entnehmen.
    Die Lauchzwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Butter in einer reichlich bemessenen Pfanne erhitzen und 3/4 der Lauchziebeln (vorwiegend das Weisse) zusammen mit den Pistazienkernen und den Berberitzen andünsten.
    Jetzt den kalten Reis hinzugeben, erhitzen und kurz braten. Mit Zimt abschmecken.
    Mit den verbliebenen Lauchzwiebeln und Granatapfelkernen auf dem Teller anrichten

Persisches Reis-Gericht - einfach fruchtig einfach lecker

Dazu schmeckt auch sehr gut Hühnchen mit Limone und Safran.

Alternativ kann man den Reis auch ca 50 Min. im geschlossenen Topf bei ganz geringer Hitze garen lassen. Es bildet sich dabei die typische goldbraune Kruste.
Anschließend Reis und Kruste getrennt entnehmen. Reis mit dem Gemüse servieren und ein Stück Kruste dazugeben.
Unwiderstehlich köstlich.

Dieses Rezept teilen
Rezept drucken